Der Traum vom Fliegen

Der Traum vom FliegenWeißwasser/O.L. / Běła Woda, 6. Oktober 2022. Von Tina Beier. Ikarus, Leonardo da Vinci, Otto Lilienthal – sie alle hatten den Traum vom Fliegen und davon, die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen. "Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen…", so sang Reinhard Mey vor vielen Jahren und traf damit den Nerv und die Sehnsüchte vieler.

Abb.: Wenn die Wildgänse ziehen, dann blicken viele Menschen mit Sehnsucht zum Himmel auf

Foto: rihaij, Pixabay License

Anzeige

Selma Lagerlöf und ihr Nils Holgersson

Die schwedische Autorin Selma Lagerlöf schrieb das Buch "Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen", wohl Standard in jedem gut sortierten Kinderzimmer-Bücherregal, gleich neben dem Tagebuch. Es erschien erstmals in den Jahren 1906 oder 1907. Lagerlöf wollte den schwedischen Kindern eigentlich nur ihre Heimat näherbringen, aber das Buch bewirkt mit der erzählten Geschichte noch viel mehr.

Nils lebt auf einem schwedischen Bauernhof. Viel Kummer bereitet er seinen Eltern: Er quält die Tiere auf dem Hof und ist bösartig. Nils spielt auch dem Wichtelmännchen, das auf dem Hof lebt, einen gemeinen Streich. Daraufhin rächt sich das Wichtelmännchen und verwandelt Nils in ebenfalls einen Wichtel. Nun, wo er so klein ist, wollen sich die von ihm gequälten Tiere an ihm rächen – bis auf Martin, die Hausgans des Bauernhofes. Martin will sich den Wildgänsen anschließen, erbarmt sich des Jungen und nimmt ihn mit auf seine Reise. Unterwegs mit den Wildgänsen erlebt Nils viele Abenteuer und bewährt sich dabei. Deshalb wird er, zurückgekehrt auf den Bauernhof, wieder zu einem ganz normalen Jungen.

Perspektivwechsel angesagt

Und die Moral der Geschichte? Manchmal ist in einer festgefahrenen Situation ein Perspektivwechsel nötig. Von oben sieht die Welt ganz anders aus – und um das zu erleben, muss man nicht einmal auf dem Rücken einer Hausgans sitzen.

Unternehmen haben das längst erkannt und machen den altbackenen Betriebsausflug zum lange nachwirkenden Erlebnis, indem sie einen Gruppenflug buchen als Incentive und zugleich erlebbar machen, wie es ist, einmal etwas über den Dingen zu sein. Tatsächlich ist es der Blick von oben auf die Dinge des Betriebsalltags, der helfen kann, sich auf seinem Platz im Großen und Ganzen des Unternehmens bestätigt zu fühlen – vom Spaßfaktor und der motivierenden Anerkennung durch den Flug ganz zu schweigen.

Nur wer die Sehnsucht kennt…

Sehnsucht – welches Medium spiegelt und drückt sie besser aus als die Musik? Ganz wunderbar in einem Video umgesetzt hat das Nick Cave in seinem Song "To Be By Your Side", in dem er den Wunsch beschreibt, wie ein Vogel fliegen zu können, ohne Grenzen überqueren zu müssen, einfach nur zu fliegen, um so die weit entfernte Geliebte erreichen zu können. Das wiederum erinnert an Udo Lindenbergs "Mädchen aus Ostberlin" oder auch an an Volkslieder wie "Wenn ich ein Vöglein wär, wenn ich ein Vöglein wär, flög ich zu dir, weil’s aber nicht kann sein, weil’s aber nicht kann sein, bleibe ich halt hier".

Bei aller Träumerei: Wie gut, dass es heutzutage Flugzeuge gibt.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: Tina Beier | Foto: Deutsch / rihaij, Pixabay License
  • Erstellt am 06.10.2022 - 22:04Uhr | Zuletzt geändert am 07.10.2022 - 09:17Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige