Nagelkreuzgemeinschaft und Menschenrechtszentrum Cottbus auf ARD Alpha

Nagelkreuzgemeinschaft und Menschenrechtszentrum Cottbus auf ARD AlphaCottbus / Chóśebuz, 30. Dezember 2021. Sylvia Wähling, Geschäftsführende Vorsitzende Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. und Leiterin der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus, hat auf eine Sendung auf ARD Alpha vom 23. Dezember 2021 hingewiesen. Themen sind die Nagelkreuzgemeinschaft und die Versöhnung.

Abb.: In einem Raum der Dauerausstellung im Menschenrechtszentrum Cottbus. Hier werden ausdrücklich auch Jugendliche angesprochen und angeregt, den Wert der in Deutschland heute selbstverständlichen Freiheitsrechte zu hinterfragen.

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Es geht um Versöhnung statt Hass

Gleich zu Beginn der Sendung, die im Internet abrufbar ist, kommt auch das Menschenrechtszentrum Cottbus vor.

Der Link zu Sendung ist:



"Seit dem 10. Dezember 2015 ist das Menschenrechtszentrum Cottbus ein Nagelkreuzzentrum und damit Mitglied der weltweiten Nagelkreuzgemeinschaft, worüber wir uns sehr freuen. Versöhnung – das Motto der Nagelkreuzgemeinschaft - ist ein Anliegen, das bereits seit 2007 in unserer Gründungssatzung fest verankert ist und uns seitdem in unserer täglichen Arbeit führt und begleitet, denn unser Motto ist Versöhnung statt Hass", erläutert dazu Sylvia Wähling.

Es lohne sich, sich die Sendung anzuschauen: "Und wenn Sie noch ein bisschen mehr Zeit haben, schauen Sie sich die Internetseite der Nagelkreuzgemeinschaft an."

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Erstellt am 30.12.2021 - 09:05Uhr | Zuletzt geändert am 30.12.2021 - 09:23Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige