Qualitativ hochwertige Bodenwaagen

Qualitativ hochwertige BodenwaagenWeißwasser / Běła Woda, 18. Oktober 2018. Neulich wurde auf ebay in Weißwasser eine 15-Tonnen-Waage auf dem Jahr 1961 angeboten – als Anschauungsstück, versteht sich, denn modernen Industrieanforderungen wird die rein analoge und aufwendig zu bedienende historische Wägetechnik längst nicht mehr gerecht. Jedoch werden heutzutage in vielen Industriebetrieben hochwertige Bodenwaagen eingesetzt. Erhebliche Gütermengen mit hohen Lasten können auf diese Art und Weise überaus schnell abgewogen werden.
Abbildung: Eine alte Dezimalwaage, auch als Sackwaage oder Kartoffelwaage bekannt. Früher hatte jeder Bauenhof eine davon im Einsatz, heute sind sie eher Schmuckstücke

Merkmale moderner Bodenwaagen

In der Höhe verstellbare Füße ermöglichen rasch eine perfekte Nivellierung. Unterschiedlich zu montierende LED- oder LCD-Anzeigegeräte erleichtern in der Praxis die Ablesbarkeit des Gewichtes, zudem können die Daten über Schnittstellen abgerufen werden. Bodenwaagen gelten nicht umsonst als überaus widerstandsfähig, zuverlässig und leicht zu pflegen und überzeugen in der Praxis mit ihrer langen Lebensdauer. Qualitativ hochwertiges Material soll Schäden unter immensen Belastungen verhindern und einen langandauernden und zuverlässigen Betrieb garantieren.

Was ist beim Kauf einer Bodenwaage zu berücksichtigen?

Vor dem Kauf einer Bodenwaage sollte man sich genau überlegen, welches Modell das passende für das Unternehmen ist. Es gilt zum Beispiel zu überprüfen, ob eine bodenebene Unterflurmontage erforderlich beziehungsweise auch machbar ist. Bei bodenebenen Waagen wird die Wiegelast direkt mit dem Transportgefährt aufgefahren, deshalb ist bei dieser Art der Montage wesentlich, dass zusätzlich das Gewicht der Transportgefährte von der Bodenwaage zu tragen ist. Wenn die zulässige Traglast überschritten wird, kann es zur Überlastung und zu einem massiven Schaden an der Bodenwaage kommen.

Werden im Unternehmen Gabelstapler verwendet, sollte nach Möglichkeit eine Schwerlastwaage mit einer Tragfähigkeit von bis zu neun Tonnen verwendet werden. Falls man sich für die sogenannte Überflurmontage entscheidet, kann man meist zusätzlich eine passende Rampe für die Bodenwaage bestellen. Mit einer solchen Rampe kann die Waage flexibel an jedem möglichen Ort aufgestellt und beladen werden. Für das Wiegen von Paletten werden oftmals sogenannte U-Form - Waagen verwendet.

Die eichfähige Bodenwaage

Für den Einsatz der Bodenwaagen im geschäftlichen Bereich ist zumeist eine Eichung des Gerätes erforderlich. Das Eichrecht ist in der Bundesrepublik Deutschland genau geregelt und zwar im Mess- und Eichgesetz. Wird die Ware nach ihrem Gewicht verrechnet, muss wegen des Verbraucherschutzes eine offiziell geeichte Bodenwaage verwendet werden. So wird das korrekte Gewicht für den entsprechenden Preis garantiert.

Die Verwendung von eichfähigen Bodenwaagen lohnt sich aber auch für zertifizierte Firmen. Diese sollten, um die Messgenauigkeit der Waagen zu garantieren, regelmäßig Kontrollen von einer zugelassenen Prüforganisation oder dem Eichamt durchführen lassen. Manche Unternehmen unterliegen aber nicht zwingend dem deutschen Eichgesetz, diesfalls gilt es internationale Vorschriften einzuhalten. Spediteure sind zum Beispiel davon betroffen und müssen sich deshalb an das weltweit anerkannte SOLAS-Übereinkommen halten.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: diema, Pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 18.10.2018 - 10:46 Uhr
  • drucken Seite drucken