Senftenberg vollzieht Eingemeindung auch auf dem Energiesektor

Senftenberg vollzieht Eingemeindung auch auf dem EnergiesektorSenftenberg / Zły Komorow, 22. Januar 2015. Für die Stadtwerke Senftenberg und die Stadt Senftenberg ist das eine enorm wichtiges Ereignis: Mit der Vergabe der Konzessionen für die Stromnetze und einem neuen Vertragsabschluss mit der Stadtwerke Senftenberg GmbH im Jahr 2012 wurde der Grundstein für den energetischen Zusammenschluss der Ortsteile mit der Kernstadt Senftenberg gelegt.
Abbildung: V.l.: Detlef Moschke, Geschäftsführer Stadtwerke Senftenberg GmbH, der Senftenberger Bürgermeister Andreas Fredrich, Detlef Roy, Bereichsleiter Stromnetze/Lastenmanagement, Norbert Reinschke, Teamkoordinator Stromnetze und Günter Hübner, Diensthabender, in der Leitwarte der Stadtwerke Senftenberg GmbH. Foto: Stadt Senftenberg.

Stadtwerke Senftenberg übernahmen Stromnetze und Netzbetrieb in den Senftenberger Ortsteilen

Stadtwerke Senftenberg übernahmen Stromnetze und Netzbetrieb in den Senftenberger Ortsteilen

Senftenberg ist immer einen Besuch wert - selbst an winterlich trüben Tagen.

Vierzehn Jahre nach der Eingemeindung der Orte Brieske, Großkoschen, Hosena, Niemtsch und Peickwitz in die Stadt Senftenberg wurde nunmehr das Ziel erreicht, durch Anbindungen an die Kernstadt Senftenberg Aufgaben zur Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger einheitlich zu führen und optimal unter dem Dach der zu hundert Prozent kommunalen Stadtwerke zu gewährleisten.

"Drei Jahre intensiver technischer und wirtschaftlicher Vorbereitungen waren erforderlich, um das Projekt mit Termin zum 1. Januar 2015 auch praktisch umsetzen zu können. In den Morgenstunden des 2. Januar 2015 war es soweit und die letzten Schalthandlungen zur Netzumbindung und Betriebsübernahme der Stromverteilnetze durch die Stadtwerke Senftenberg GmbH erfolgten störungsfrei“, berichtet der Geschäftsführer der Stadtwerke Senftenberg GmbH Detlef Moschke.

Auch für Bürgermeister Andreas Fredrich ist der technische Akt ein Grund zur Freude, wurden damit doch die beschlüsse der Stadtverordneten umgesetzt: "Die Senftenberger Stadtverordneten hatten mit ihren Beschlüssen in 2010 und 2011 den Grundstein für diese Entwicklung gelegt. Ich freue mich, dass ein regionales Unternehmen den Bürgerinnen und Bürgern bei der Stromversorgung zur Seite steht. Damit rücken die Kernstadt Senftenberg und die Ortsteile weiter zusammen und vollziehen die Eingemeindung energetisch.“

Mehr:

www.lausitzstrom.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Stadt Senftenberg, www.weisswasseraner-anzeiger.de
  • Zuletzt geändert am 21.01.2015 - 23:44 Uhr
  • drucken Seite drucken