Traumauto zum Träumen ausbauen

Traumauto zum Träumen ausbauenWeißwasser/O.L. / Běła Woda, 23. Juni 2022. Was ist das Traumauto der Deutschen? Nun könnte man über Lebensumstände und Vorlieben diskutieren, aber für viele ist es schlichtweg der auch als Transporter und Camper nutzbare Kleinbus.

Abb.: In gewisser Weise der Urahn aller Kleinbusse und Minicamper

Foto: Viviane Monconduit, Pixabay License (Bild bearbeitet)

Anzeige

Jeder hat seine Prioritäten

Jeder hat seine Prioritäten

In freier Landschaft zu campen ist ohne Erlaubnis des Grundstückseigentümers in Deutschland verboten

Symbolfoto: Rudy and Peter Skitterians, Pixabay License (Bild bearbeitet)

Ja, sicher: Viele stehen auf sportliche Autos, andere setzen für den alle 20 Jahre eintretenden Bedarfsfall auf Geländegängigkeit, für manchen muss das Auto klein sein und für andere wiederum kann es nicht groß genug sein. Praktischer Kombi oder elegante Limousine, Hauptsache sparsam und umweltschonend oder Hauptsache schnell, die Prioritäten sind halt höchst unterschiedlich.

Das Maß der Dinge

Für einen bestimmten Menschentyp ist aber der Bus – genauer Kleinbus – das Maß der Dinge: Die ganze Familie nebst Zubehör passt hinein, man kann Sperriges transportieren und sogar im Bus übernachten. Unfreundliche Zeitgenossen schätzen es, die Schwiegermutter auf die dritte Sitzreihe verbannen zu können.

Viele Macher bevorzugen einen gebrauchten VW Transporter oder einen Mercedes Vito, durchaus beliebt sind aber auch andere Marken, die diesen Markt erkannt haben und und auf den Kleintransporter- beziehungsweise Kleinbus-Trend aufgesprungen sind. Vorzugsweise gebraucht gilt deshalb, weil man solche Fahrzeuge ziemlich respektlos umbauen kann, ohne an den Wiederverkaufswert denken zu müssen.

Für gelegentliche Übernachtung Flexibilität belassen

Oft bezieht sich ein Fahrzeugausbau auf die gelegentliche Nutzung als Camper, insofern nicht gleich der Umbau zu einem Wohnmobil erfolgt, dass dann auch entsprechend zugelassen werden soll. Soll jedoch nur gelegentlich im Fahrzeug geschlafen werden – etwa zum Besuch eines Festival wie dem FOLKLORUM Festival der Turisedischen Festspiele als großem Folk Festival in der Geheimen Welt von Turisede, die sich zwischen Görlitz und Rothenburg/O.L. beiderseits der Lausitzer Neiße erstreckt – dann sollte auf Flexibilität geachtet werden, damit die Umrüstung von Bus auf Transporter beziehungsweise Camper und zurück ruck-zuck vonstatten geht.

Das hat in den letzten Jahren stark zugenommen: Flexibel unterwegs sein und übernachten, wo immer man möchte. Wobei: Wildcampen im öffentlichen Raum ist in Deutschland generell verboten. Dennoch hat sich eine Szene der Stealth Camper – Tarnkappen-Camper – entwickelt, die in unauffälligen Kleinbussen unterwegs ist und nach einer oder spätestens zwei Nächten den Standort wechselt. Mit einem richtigen Wohnmobil, das für längere Urlaubsaufenthalte etwa am Bärwalder See ausgelegt ist, wäre das wohl kaum möglich, weil zu auffällig.

Beispiel für Camping Ausbau

Schaut man sich allerdings solche Um- oder Einbauten an, dann ist oft eine Lattenkonstruktion aus Holz die Basis, was wiederum stark zum Festeinbau verführt – sprich die Umrüstung auf die Normalausstattung als Bus oder Transporter wird sehr aufwendig. Geeignet ist diese Variante eher für den dauerhaften Ausbau als Wohnmobil.

Bei einem Anbieter für Aluminium Systemprofile finden sich auf der Webseite Bilder von Umbau eines Mercedes Vito zum Camper (auf "Galerie/Info" gehen und dort "Vito Camping Ausbau" wählen). Diese Art des Ausbaus beeinflusst übrigens den Wiederverkaufswert nicht, weil sich der gesamte Einbau leicht, vollständig und spurlos entnehmen lässt.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Foto VW Bus: VIVIANE6276 / VIVIANE MONCONDUIT, Pixabay License; Foto VW Camper: Skitterphoto / Rudy and Peter Skitterians, Pixabay License
  • Erstellt am 23.06.2022 - 13:37Uhr | Zuletzt geändert am 23.06.2022 - 14:36Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige