Was ist los am Bärwalder See?

Was ist los am Bärwalder See?Boxberg/O.L. / Hamor, 22. Januar 2019. Still ruht der See, außerhalb der Saison? Der Bärwalder See jedenfalls nicht: Bereits Anfang Januar 2019 haben im Auftrag der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbauverwaltungs mbH (LMBV) die Bauarbeiten begonnen, die schließlich eine erweiterte Schifffahrt ermöglichen sollen. Zunächst wird gemäß der wasserrechtlichen Genehmigung im Boxberger Uferbereich eine provisorische Anlanderampe für die Fahrgastschifffahrt errichtet, danach wird die Anlanderampe im Uferbereich Klitten / Klětno gebaut. Schon Ende Mai 2019 soll alles fertig sein. Zum wasserechtlichen Antrag der Gemeinde Boxberg/O.L. zur Gestattung einer Fahrgastschiffahrt auf dem Bärwalder See hat die sächsische Staatskanzlei einen Abstimmungstermin mit allen Partnern für die vierte Kalenderwoche organisiert.

Saisonstart am 1. April

Saisonstart am 1. April

Am Hafen Klitten

Ein anderes Projekt wird mehr Zeit benötigen: die "Anpassung der Schwimmsteganlagen am Bärwalder See an das Wind- und Wellengutachten". Die LMBV will sich hier etwas Zeit nehmen, damit es zu einer nachhaltigen und zur insgesamt bestmöglichen Lösung kommt. Aktuell befindet sich die Aufgabenstellung für die Planungsleistungen in Arbeit, sie soll bezüglich Inhalt und Ziel noch einmal mit der Gemeindeverwaltung abgestimmt werden. Vor allem für die Schwimmsteganlagen im Hafen Klitten könnten sich weitreichende Änderungen ergeben.

Mit dem Monat April startet die neue Wassersportsaison am größten Binnensee des Freistaates Sachsen. Wassersportfreunde können das elektronische Antragsformular auf einen Bootsliegeplatzes unter www.baerwalder-see.eu ausfüllen und direkt absenden. Wassersportfreunde mit einem bestehenden Nutzungsvertrag brauchen keinen neuen Antrag zu stellen. Die Rechnungen für die Bootsliegeplätze sollen noch im Januar verschickt werden. Mit Zahlung des Nutzungsentgeltes werden bestehende Verträge automatisch für die Wassersportsaison 2019 verlängert. Die Einweisung, Belehrung und Übergabe der Unterlagen erfolgt zum Saisonbeginn durch den Hafenmeister.

Trotz aller Ungeduld: Die öffentliche außersaisonale Benutzung der im Eigentum der Gemeinde befindlichen baulichen Anlagen im Hafen Klitten, am Bootsanleger in Boxberg/O.L. und Uhyst ist zurzeit nicht gestattet. Besonders weist die Gemeinde noch einmal auf das Benutzungsverbot der Wasser- bzw. Eisflächen bis Ende März hin.

Vorhaben am Bärwalder See

Noch im Dezember 2018 hat die gemeinde Boxberg/O.L. beim Freistaat Sachsen einen Maßnahmenvorschlag nach §4 der Verwaltungsabkommens V zur Braunkohlesanierung zwecks Beschaffung einer Eisrettungsplattform zur ersten Hilfe und einer Radaranlage zur Seenotrettung für das Feuerwehrboot der Freiwilligen Feuerwehren gestellt.

Ein führender deutscher Hersteller möchte im Hafen Klitten des Bärwalder Sees schwimmende Häuser und separate Liegeplätze für Hausboote errichten und zum Zwecke der ganzjährigen Vermietung als Ferienhäuser anbieten. Gemeinsam mit der Gewässereigentümerin und den Genehmigungsbehörden arbeitet die Boxberger Gemeindeverwaltung aktuell an der schnellstmöglichen Umsetzung der Masterplanung. Zunächst sollen, so die Planungen des privaten Investors, ein schwimmendes Musterhaus und Liegeplätze für Hausboote und in einem weiteren Bauabschnitt mehrere schwimmende Häuser errichtet werden.

Wegen des zunehmenden Interesses soll analog der zentralen Informations- und Werbetafel am Boxberger Ufer in der Nähe der bereits installierten Infotafeln "Lausitzer Seenland" über einen Dienstleister auch am Klittener, Uhyster und Merzdorfer Ufer zusätzliche Informations- und Werbetafeln aufgestellt werden. Auf diesen Tafeln sollen neben allgemeinen gemeinde- und gewässerspezifischen Informationen auch private Werbeanzeigen möglich sein, wofür der Nachweis eines touristischen Interesses in den Gebietskulissen der Gemeinde Boxberg/O.L., des Lausitzer Seenlandes oder der Oberlausitz Voraussetzung ist. Interessenten melden sich bitte schriftlich unter der baerwalder-see@boxberg-ol.de.

Natürlich sind alle Dienstleister und Gewerbetreibenden am See aufgerufen, auch aus eigener Initiative geeignete Werbemittel und Maßnahmen einzusetzen, um auf sich aufmerksam zu machen.

Teilen Teilen
Video Video
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto quadratisch: Gemeinde Boxberg/O.L., Panoramabild: Haiko Schnippa, Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen
  • Zuletzt geändert am 21.01.2019 - 22:05 Uhr
  • drucken Seite drucken