Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus bleibt im November geöffnet

Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus bleibt im November geöffnetCottbus / Chóśebuz, 3. November 2020. Die vom Menschenrechtszenrum Cottbus e.V. – politische Gefangene der "DDR" hatten ihren eigenen Knast gekauft – betriebene Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus bleibt trotz der coronabedingten Schließung von Museen und Ausstellungsräumen für die Öffentlichkeit durch die neue brandenburgische Eindämmungsverordnung geöffnet: Laut Pressemitteilung der Staatskanzlei des Landes Brandenburg vom 30. Oktober 2020 sind Gedenkstätten von der Schließung ausgenommen.

Abb.: Das Torhaus des früheren Zuchthauses Cottbus – einer der Orte, an denen der "DDR"-Staat politisch unliebsame Bürger einlochte und als billigste Arbeitskräfte etwa für die Produlktion der Praktica-Spiegelreflexkameras ausbeutete

Foto: © Görlitzer Anzeiger / Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Veranstaltungsbesucher bitte anmelden!

"Die Tatsache, dass Gedenkstätten nicht geschlossen werden, kann als eine Wertschätzung der historisch-politischen Arbeit für die Gesellschaft und insbesondere für Schulen verstanden werden. Wir bieten dem Virus die Stirn und setzen unsere Arbeit fort", erklärte Sylvia Wähling, Leiterin der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus.

Interessierte Bürger können dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und an den Wochenenden von 13 bis 18 Uhr die Gedenkstätte auf der Bautzener Straße 140 (Zufahrt) in 03050 Cottbus besuchen. Auch Veranstaltungen, Zeitzeugengespräche sowie Führungen für die Öffentlichkeit und für Schulen finden weiterhin unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln mit einer begrenzten Personenzahl statt.

Veranstaltungen sollen rechtzeitig über die Presse und auf der Internetseite der Gedenkstätte angekündigt. Besucher von Veranstaltungen müssen sich allerdings vorab anmelden und ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Mehr:
Das Menschenrechtszentrum Cottbus im Spiegel der Regional Magazin Gruppe
.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger / BeierMedia.de
  • Erstellt am 03.11.2020 - 08:38Uhr | Zuletzt geändert am 03.11.2020 - 08:56Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige