Roteiche im Schlosspark wird beschnitten

Roteiche im Schlosspark wird beschnittenSenftenberg / Zły Komorow, 23. Januar 2015. Die Rot-Eiche im Senftenberger Schlosspark, ein Naturdenkmal, wird Ende Januar/Anfang Februar 2015 eingekürzt. Der Pilzbefall und die Verkehrssicherheit im Schlosspark und am Steindamm machen das notwendig. Die Höhe der Eiche soll auf viereinhalb Meter zurückgenommen werden. Das hat die Stadtverwaltung Senftenberg mit dem Baumgutachter, mit der Unteren Naturschutzbehörde und mit dem Naturschutzbeirat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz sowie dem Naturschutzbund Senftenberg so abgestimmt.

Baumpflege im Schlosspark Senftenberg

Die Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde für das Kürzen der Roteiche ist bereits vorhanden. Wichtig: Die Funktion der Eiche als Habitatbaum für Kleinsäuger und Insekten bleibt erhalten.

Die Roteiche leidet unter den vielen Pilzfruchtkörpern des Flachen sowie des Wulstigen Lackporlings, die über Verletzungen an den Wurzeln und am Stamm in den Baum eingetreten sind. Diese Pilze gelten als äußerst aggressive Holzzerstörer und haben zur Zersetzung des Holzes - bekannt als Weißfäule - geführt.

Weil er so geschädigt ist, wird der Baum seit einigen Jahren ständiger kontrolliert. Die angekündigten Arbeiten wurden nach einer Untersuchung durch einen Baumsachverständigen im November 2014 eingeleitet. Der hatte festgestellt, dass die Fäulnis im Stamm weiter fortgeschritten ist.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © Stadt Senftenberg
  • Zuletzt geändert am 23.01.2015 - 10:23 Uhr
  • drucken Seite drucken