Auf die Palette gekommen

Auf die Palette gekommenWeißwasser, 16. Dezember 2020. Von Thomas Beier. Die Forderung nach Nachhaltigkeit gehört zu den großen Trends unserer Zeit. Es ist ja auch beunruhigend, wie viel Plastik in den Weltmeeren landet und von dort aus wieder in die Nahrungskette gerät, wie viele unwiederbringliche Rohstoffe im Müll landen und – anstelle recycelt zu werden – in die Müllverbrennung gelangen, auch wenn "thermische Abfallbehandlung" mit dem Ziel deponiefähigen inerten Mülls eleganter klingt.

Abb.: Ein neugieriger Blick in ein Schaufenster eines Palettenmöbelgeschäfts

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Palettenmöbel – nachhaltig und stylisch

Palettenmöbel – nachhaltig und stylisch

Bei der Görlitzer Paletten Handelsgesellschaft mbH im Gewerbegebiet Am Hotherberg in Holtendorf werden Europaletten hergestellt oder fachmännisch repariert

Foto: © BeierMedia.de

Insbesondere junge Erwachsene, jene in der ersten Lebenshälfte, sind nicht mehr bereit, dem Muster aus viel und hart arbeiten, um Geld zu verdienen und als Teil der Wegwerfgesellschaft fleißig zu konsumieren, zu folgen. Einer der Lebensbereiche, in denen das deutlich wird, ist die Einrichtung von Wohnungen. Möbel lieber erneut nutzen anstelle einer Neuanschaffung ist hier die Devise. Besonders verpönt sind Möbel aus Spanplatten, die kaum einen Umzug überstehen. Beispiele nachhaltig eingerichteter Wohnungen sind etwa selbst gebaute Küchen, bei denen ausgediente, wieder aufgearbeitete Fenster als Küchentüren diesen. Stauregale aus genormten Boxen ersetzen herkömmliche Schränke und erweisen sich als besonders praktisch, wenn wieder einmal der Umzug in eine neue Wohnung ansteht.

Die zweckentfremdete Europalette

Um preiswert zu individuellen Möbeln zu kommen werden gern Europaletten genutzt. Die Europalette ist eigentlich eine standardisierte Transportpalette mit einer Fläche von 120 mal 80 Zentimetern, geeignet für den Gütertransport mittels Hubwagen und Gabelstabler, außerdem maßlich gut passend auf Lkw und in Containern. Ein ganz wesentlicher Vorteil der Europalettenen ist jedoch: Die zugelassenen Holzarten sind gerbsäurehaltig und wirken damit antibakteriell, sind also ganz ohne chemische Behandlung recht haltbar. Paletten, die von außerhalb der EU eingeführt werden, müssen zwingend wärmebehandelt werden, um ähnliche Eigenschaften zu erzielen.

Kein Wunder also, dass Europaletten ein beliebtes Ausgagsmaterial für robuste Tische, Sessel, Sofas, Weinregale, Schuhschränke etc.p.p. sind. Mit ein wenig Fantasie und Geschick lassen sich daraus ganze Wohnlandschaften herstellen, ob nun für innen oder außen. Längst sind die Palettenmöbel zum Kult geworden, sind sie doch Ausdruck einer Lebenseinstellung, die der Verantwortung gegenüber dem Planeten besser gerecht wird. Natürlich wird sich jemand, der anderes gewohnt ist, seine Wohnung nicht mit Palettenmöbeln einräumen – aber ein Palettensofa für den Balkon anstelle einer Kunststoffbank, das ist doch sympathisch, oder?

Selbst machen oder kaufen?

Als geübter DIY-Handwerker kann man sich seine Palettenmöbel ohne weiteres selbst bauen, sollte aber vorsorglich bedenken:

    • Man benötigt Paletten in ausreichend guter Qualität. Da Palettenbetriebe wissen, worum es geht, sind die Preise für Privatabnehmer oft entsprechend gepfeffert. Speziell für den DIY-Bedarf hergestellte Paletten aus dem Baumarktsortiment haben mit dem ursprünglichen Gedanken von rustikal und preiswert kaum noch etwas zu tun.
    • Auch gestaltet sich der Transport ohne ein geeignetes Fahrzeug schwierig.
    • Gebrauchte Paletten aufzuarbeiten ist mühsam und zeitintensiv.
    • Für den Hobbykeller sind die Paletten oft zu groß – man braucht also wirklich Platz, wenn man selbst zu Werke gehen möchte.
    • Passende Polster aus geeigneten Materialien anzufertigen ist ein weiterer ziemlich großer Aufwand.

Diese Hürden für den Heimwerker haben Unternehmen erkannt und bieten fertige Palettenmöbel an. Für den Kunden hat das den Vorteil, dass man den Möbeln die professionelle Herstellung zwar durchaus ansieht, jedoch ohne dass der gewünschte Charakter verlorengeht, und dass die einzelnen Stücke gut zueinander passen. Schließlich ist der Kauf fertiger Palettenmöbel auch eine gute Lösung für alle, die nicht so gern oder geschickt heimwerken. Wie sagen freche Handwerker doch gleich? Der böse Spruch lautet: “Zwei linke Hände – und dann auch noch alles Daumen!”

Im kommenden Sommer, wenn die Biergärten wieder geöffnet haben, wird man auch dort den Palettenmöbeln wieder öfter begegnen – zum Glück, denn auf solchen Möbeln sitzt es sich viel bequemer als auf so einer typischen Biergartengarnitur.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 16.12.2020 - 09:43Uhr | Zuletzt geändert am 18.12.2020 - 21:43Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige