Größte Elektromobilrallye Europas stoppt in Cottbus

Größte Elektromobilrallye Europas stoppt in CottbusCottbus / Chóśebuz, 6. Juni 2017. Die Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH ruft zum Elektromobiltreffen am 15. Juni 2017 auf den Zentralcampus der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg nach Cottbus. Zwischen 8.30 und 12.30 Uhr treffen auf dem Forum der Universität in Cottbus internationale Rallyefahrer der eTourEurope auf regionale Akteure der Elektromobilszene und interessierte Besucher. Hierfür wurde wieder ein begleitender Ausstellerbereich organisiert.
Abbildung: Ladestopp der eTourEurope in Cottbus im Jahr 2016.

Energieregion Lausitz organisiert viertes Elektromobiltreffen für eMobilFans

Norman Müller, Geschäftsführer der Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH, ist überzeugt: "Dieses Engagement wird in der zukünftigen Offensive Elektromobilität des Wirtschaftsraumes Lausitz weiter die Sichtbarkeit der Region in diesem Thema erhöhen und regionalen Dienstleistern ein Schaufester bieten."

Neben Gesprächen im Ausstellungsbereich können unterschiedlichste Elektrofahrzeuge Probegefahren werden. Zudem gibt es einen Segway-Parcour, eine Tombola und eine Malecke für die jüngsten eMobilFans.

Um 12 Uhr schließt sich das Fachforum "Mobilitätsstrategie Wirtschaftsraum Spreewald – Elektromobil aufgeladen" im Seminarraum 3 des Zentralen Hörsaalgebäude der BTU an. Die Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH nimmt die eTour- Europe zum Anlass, das Thema Elektromobilität in der Mobilitätsstrategie des Wirtschaftsraumes Spreewald fest zu verankern. Dazu findet ein Austausch zwischen kommunalen Vertretern, Unternehmen und der Wissenschaft statt. Thematisiert werden der Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, die technischen Voraussetzungen, mögliche Finanzierungsmodelle, die wirtschaftliche Umsetzbarkeit sowie der Einsatz von Elektromobilen im kommunalen Fuhrpark und eCarsharing-Modelle für den Wirtschaftsraum.

Die "eTourEurope – 9 Capitals – 9 Days" ist Europas anspruchsvollste Elektromobilrundfahrt. 16 Teams aus verschiedenen europäischen Ländern fahren vom 9. bis zum 16. Juni 2017 binnen neun Tagen durch neun europäische Länder. Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit der Gefährte und dieFreude am elektrischen Fahren zu demonstrieren. Zudem möchten die eTourEurope auf die notwendige Ladeinfrastruktur hinweisen und animieren, an dieser Stelle zu investieren.

Bereits zum vierten Mal organisiert die Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH das internationale Treffen in der Region. Erstmalig fand das Elektromobiltreffen 2014 auf dem Lausitzring in Klettwitz statt. Darauf folgte der Stopp der eTourEurope in Cottbus am Ladesäulenpark der BTU Cottbus-Senftenberg.

Erstmalig treffen die Rallyefahrer diesmal direkt auf dem Forum zwischen Audimax und Zentralgebäude ein. Regionale Elektromobilfahrer sind herzlich eingeladen mit ihrem Elektrofahrzeug Teil der Community zu werden. Mit einer Anmeldung kann man sich die Fahrzeugplaketten sichern.

Sponsor ist die envia Mitteldeutsche Energie AG.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Bildquelle: Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH
  • Zuletzt geändert am 06.06.2017 - 16:57 Uhr
  • drucken Seite drucken