Baugenehmigung für letzten Ausbauabschnitt der Bahnstrecke Knappenrode – Horka

Baugenehmigung für letzten Ausbauabschnitt der Bahnstrecke Knappenrode – HorkaNiesky / Niska, 22. Januar 2017. Das Eisenbahn-Bundesamt hat den Planfeststellungsbeschluss für den Abschnitt Niesky – Horka erlassen. Damit liegt nun die Baugenehmigung für den letzten Bauabschnitt des Ausbauprojekts Knappenrode – Horka – Grenze Deitschland/Polen vor. Die Bauarbeiten beginnen im August 2017, im Dezember 2018 soll die Wiederinbetriebnahme der gesamten Strecke zwischen Knappenrode und Horka erfolgen.
Abbildung: Bauvorbereitungen an der auch Niederschlesien-Magistrale genannten Trasse in der Nähe von Zentendorf im März 2014.

Neue Bahnsteiger, Aufzüge und Fußgängertunnel für Bahnhof Niesky

Der sofort vollziehbare Planfeststellungsbeschluss für die sieben Kilometer lange Strecke zwischen Niesky und Horka wird ab Mitte Februar für zwei Wochen in allen betroffenen Gemeinden und der Stadt Niesky öffentlich ausgelegt. Er ist dann auch auf www.eisenbahn-bundesamt.de einsehbar.

Die Ausschreibung der Bauleistungen erfolgt in den nächsten Wochen europaweit. Die innerhalb der vegetationsfreien Zeit durchzuführenden bauvorbereitenden Maßnahmen, beispielsweise Freischnitt und Rodungen entlang der Trasse, werden nun forciert und bis Ende Februar abgeschlossen.

Ab August 2017 sollen die Hauptbauarbeiten mit dem Rückbau der alten Bahnanlagen und Gleise im Bahnhof Niesky und der Strecke zwischen Niesky und Horka Güterbahnhof beginnen. Anschließend werden die Ingenieurbauwerke errichtet, der Bahndamm ertüchtigt, Oberleitung und Signaltechnik neu aufgebaut. Im Bahnhof Niesky entstehen neue Bahnsteige für den Regionalverkehr mit einem Fußgängertunnel und Aufzügen.

Der offene Dialog mit den Anwohnern ist der Deutschen Bahn ein wichtiges Anliegen. Die Projektleitung wird vor Beginn der Bauarbeiten den Bürgern und Kommunen in Informationsveranstaltungen den geplanten Bauablauf vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zu diesem und anderen Bauprojekten der Deutschen Bahn sind im BauInfoPortal unter www.deutschebahn.com/bauprojekte zu finden.

Das ist das Projekt!

Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Bahnstrecke Knappenrode–Horka–Grenze Deutschland/Polen

  • Gesamtinvestition rund 520 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes, der Deutschen Bahn, der EU und des Freistaates Sachsen

  • Länge der Strecke: 55 Kilometer

  • Geplante Inbetriebnahme zweigleisig und elektrisch von Knappenrode bis zur Grenze im Dezember 2018

  • Geschwindigkeiten:
    • Knappenrode – Abzweig Särichen: 160 km/h (für Personenverkehr)
    • Abzweig Särichen – Grenze D/PL: 120 km/h (nur Güterverkehr)

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: @ Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 22.01.2017 - 08:07 Uhr
  • drucken Seite drucken