Wenn Einkaufen zur Last wird – Online-Supermärkte erleichtern den Alltag

Wenn Einkaufen zur Last wird – Online-Supermärkte erleichtern den Alltag Weißwasser / Běła Woda, 25. April 2017. Einkaufen gehört zu den wöchentlichen, manchmal auch täglichen Beschäftigungen. Lebensmittel müssen gekauft und aufgebrauchte Haushaltswaren ersetzt werden. Das Einkaufen ist aber längst nicht immer unbeschwerlich.
Abbildung: Erst alles in den Einkaufswagen, an der Kasse wieder raus, dann am Auto und zu Hause wieder umladen - das kostet Zeit und ist für manchen beschwerlich oder gar unmöglich. Die Alternative, einen Lieferservice zu nutzen, wird inzwischen durch ganze Online Supermärkte ergänzt.

Wenn Einkaufen zur Last wird

Wenn Einkaufen zur Last wird

Auch das Getränke holen und Pfandflaschen zurückbringen übernehmen inzwischen Bestell- und Lieferdienstleister.

Probleme beim Einkaufen entstehen nicht nur durch ein zu geringes Budget. Nicht jeder Kunde hat die Möglichkeit, den Supermarkt selbst aufzusuchen. Unregelmäßige Arbeitszeiten erschweren das Einkaufen ebenso wie oftmals im Norden des Landkreises Görlitz ein zu weiter Weg ohne Auto. Besonders Senioren, die selbst nicht mehr mobil sind oder aus gesundheitlichen Gründen ihren Einkauf nicht tragen können, sind hier auf Hilfe angewiesen. Doch auch Mütter, die ihre Kinder nicht zum Großeinkauf mitnehmen möchten, sie aber auch nicht in fremde Hände geben können und Hundehalter, die ihren Hund an warmen Tagen unmöglich im Auto lassen können, stehen vor Problemen, die hier und da einfach nicht zu lösen sind.

Hilfe durch Dritte

Wer nicht selbst zum Supermarkt gehen kann, um seine Einkäufe zu erledigen, der kann sich diese unter Umständen von einem Bekannten mitbringen lassen. Gerade für Senioren und alle, die kein Auto haben, ist dies eine gute Lösung. Gibt es zum Dank ein kleines Trinkgeld, stehen die Chancen nicht schlecht, dass der oder die Bekannte auch zukünftig beim Einkauf hilft. Manche Geschäfte bieten auch einen Lieferservice an, sodass man den Einkaufszettel dort beispielsweise telefonisch durchgeben kann und seine Einkäufe dann bequem zum Wunschtermin an die Haustür geliefert bekommt. Diese Dienste kosten in der Regel extra, eignen sich aber dennoch für jeden, der selbst nicht in den Supermarkt gehen kann.

Online-Supermärkte für alle, die flexibel bleiben wollen

Eine noch recht neue Methode, um sich den Einkauf vor Ort zu erleichtern, bieten Online-Supermärkte. Hierbei handelt es sich um virtuelle Supermärkte, bei welchen bequem von zu Hause aus, zu jeder Tages- und Nachtzeit Waren eingekauft werden können. Diese werden dann mit einem Versandunternehmen bis an die Haustür geliefert. Der Vorteil liegt auf der Hand: Wann eingekauft wird, entscheidet der Kunde, nicht die Öffnungszeit. Viele Online-Supermärkte bieten zudem ein größeres Sortiment als gewöhnliche Supermärkte, was den Einkauf allerdings auch erschweren kann.

Auf frische, gekühlte oder gar tiefgefrorene Produkte müssen Kunden bei Online-Supermärkten nicht verzichten. Diese werden sicher verpackt und kommen dadurch selbst im Sommer in gutem Zustand beim Kunden an. Natürlich sollte dieser dann zu Hause sein und die Ware sofort verräumen, sodass tiefgekühlte Ware nicht auftaut und frische Produkte korrekt gelagert werden können. Als besonders praktisch erweist sich der Getränkekauf beim Online-Supermarkt. Hier können sich Kunden die gewünschte Menge direkt nach Hause liefern lassen.

Je nach Anbieter besteht sogar die Möglichkeit, dass der Supermarkt um die Ecke das Einkaufen über das Internet ermöglicht und mit einem eigenen Lieferservice noch am selben Tag liefert. Dies hängt aber vom Wohnort des Kunden und dem Standort des Supermarktes ab. In jedem Fall ersparen Online-Supermärkte nicht nur den Transport des Einkaufs, sondern erleichtern durch die Suchfunktion auch das Auffinden der Ware. Auf Rabattaktionen und Sonderangebote muss im Internet nicht verzichtet werden. Die meisten Online-Supermärkte bieten derartige Sparaktionen an. Gezahlt wird bequem per Rechnung, Kreditkarte, Bankeinzug oder Gutschein.

Fazit

Wem es nicht möglich ist, selbst vor Ort einzukaufen, der hat einige Möglichkeiten, dies dennoch zu erledigen. Nicht alle Senioren fühlen sich im Umgang mit dem Internet sicher und greifen darum eventuell lieber auf den Einkaufsservice eines Bekannten oder des Supermarktes um die Ecke zurück. Wem diese Möglichkeit allerdings nicht zur Verfügung steht, der kann auf einen oder gar mehrere Online-Supermärkte zurückgreifen und seine Einkäufe einfach per Mausklick ausführen - egal wann.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto Einkaufswagen: hermaion / Richard Revel, Foto Flaschen: manfredrichter / Manfred Richter, beide pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 25.04.2017 - 12:36 Uhr
  • drucken Seite drucken