Leben retten: Stammzellspender dringend gesucht!

Mücka / Mikow, 11. November 2015. Gegen Ricky und Kenny - siebenjährige Zwillinge aus Mücka im Landkreis Görlitz (ca. 30 Kilometer südlich von Weißwasser) - tickt die Uhr: Ihr Leben ist vom seltenen Gendefekt ADL, einer erblichen Krankheit, die das Nervensystem zerstört, bedroht. Sie benötigen dringend eine Stammzelltransplantation von einem geeigneten Spender.

Eie Spende kann drei Leben retten

Um für die beiden einen "genetischen Zwilling" als Lebensretter zu finden, hat der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost für Montag, den 16. November 2015, zur Typisierung und Blutspende in Mücka aufgerufen. Jeder Typisierte leistet einen Beitrag, für Ricky und Kenny oder einen anderen Patienten den passenden Spender zu finden.

Bei Ricky, der eigentlich Ricard heißt, hat der Zerfall des Nervensystems bereits begonnen. Weil es sich um eine vererbbare Krankheit handelt ist auch Kenny - Kendrick - akut davon bedroht. Ihn könnte eine Stammzelltransplantation vor der Erkrankung bewahren, bei Ricard könnte der Verlauf gestoppt werden.

Weil viele derartig betroffener Patienten bereits in der Vorbereitung auf eine Transplantation viele Blutpräparate benötigen, ist die Verbindung von Blutspende und Typisierung beim DRK eine doppelte gute Tat. Jede einzelne Blutspende kann bis zu drei Leben retten.

Mitmachen - Blut spenden!
Montag, 16. November 2015, von 15 bis 19 Uhr,
Comenius-Oberschule,
Nieskyer Straße 28, 02906 Mücka.
Jeder Blutspender im Alter von 18 bis 55 Jahren kann sich als möglicher Stammzellspender registrieren. Die Typisierung ist für den Spender kostenlos, bei der Blutspende wird einfach ein Extraröhrchen Blut mit abgenommen. Bitte zur Blutspende und Typisierung den Personalausweis mitbringen.
Blut spenden ohne Typisierung können gesunde Erwachsene ab 18 Jahren, Erstspender bis 65 Jahre, insgesamt bis zum 72. Geburtstag.

Mehr:
www.blutspende.de
www.stammzellspenderdatei.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 10.11.2015 - 22:02 Uhr
  • drucken Seite drucken