Kursana Domizile Weißwasser und Bad Muskau mit neuer Direktorin

Kursana Domizile Weißwasser und Bad Muskau mit neuer DirektorinWeißwasser / Běła Woda | Bad Muskau / Mužakow, 7. Mai 2014. Die Nachfolge von Brigitte Bücher als Direktorin der Kursana Domizile Weißwasser und Bad Muskau hat am 1. April 2014 Damaris Röchert angetreten. Bücher hatte die langjährige Leitung beider Häuser aus privaten Gründen abgegeben. Die 47-jährige Röchert stammt aus dem Vogtland und arbeitet seit 1986 für die Einrichtung, so dass Kontiuität erwartet wird. Ihren Start hatte die gelernte Krankenschwester in der Vorläufereinrichtung, dem Feierabend- und Pflegeheim Clara Zetkin. So konnte sie den Neubau des Domizils unter der Leitung von Kursana, nach eigenen Angaben führender privater Betreiber von Senioreneinrichtungen, miterleben.

Stellen intern neu besetzt

Im Kursana Domizil Bad Muskau baute Damaris Röchert erfolgreich den Wachkoma-Bereich auf und führte diesen verantwortlich als Pflegedienstleiterin. Vor vier Jahren übernahm sie die Pflegedienstleitung für das Domizil Bad Muskau insgesamt. Zu dieser Zeit schloss Damaris Röchert außerdem ihre Qualifikation zur Heimleitung ab. "Ich übernehme gerne Verantwortung, deshalb freue ich mich sehr über die neue Aufgabe. Schön ist für mich, dass ich weiß, dass ich in beiden Häusern hervorragende Mitarbeiter habe, mit denen die menschliche Ebene ebenso stimmt wie die fachliche“, so die dreifache Mutter zu ihrem Karriereschritt.

"Bei meiner neuen Aufgabe freue ich mich unter anderem sehr auf den Kontakt mit Menschen, die bei Kursana einziehen wollen, denn das Menschliche ist mir sehr wichtig“, betont sie darüber hinuas. Ihre Berufswahl in der Pflege habe nie bereut hat.

Auch die Pflegedienstleitung des Kursana Domizils Bad Muskau wurde mit Veronika Marko, ehemals Wohnbereichsleiterin, intern besetzt.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © privat
  • Zuletzt geändert am 07.05.2014 - 15:31 Uhr
  • drucken Seite drucken